BMBF Bundesministerium für Bildung und Forschung

Research-Campus MODAL

IBOSS beim Kongress des Verbandes für OP-Management

Der Verband für OP-Management veranstaltet jedes Jahr einen Kongress in Bremen, auf dem die neuesten Entwicklungen auf der Schnittstelle zwischen Medizin, Organisation und Personalwesen vorgestellt werden. In diesem Jahr war das Projekt IBOSS – Information-Based Optimization of Surgery Schedules mit einem Vortrag zum Thema „Optimierung von Operationsplänen“ eingeladen. IBOSS ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Mathematikprogramm gefördertes Verbundprojekt, in dem die Partner Freie Universität Berlin, Universität Paderborn und das Zuse-Institut Berlin gemeinsam mit der Charité und dem VOPM an neuen datengetriebenen Methoden zur Optimierung von Operationsplänen unter Berücksichtigung mehrerer konfliktärer Ziele arbeiten. Die Idee ist, durch eine möglichst detaillierte Analyse von medizinischen und von Prozessdaten zuverlässigere Prognosen über die OP-Dauern abzuleiten, mit denen dann unproduktive Wartezeiten und Überstunden minimiert werden können. Das erhöht die Behandlungsqualität und die Mitarbeiterzufriedenheit und senkt die Kosten. Alexander Tesch stellt das Projekt, die entwickelte Theorie sowie (im Bild zu sehen) den Stand bei der Entwicklung des Planungstools vor.

Link zu IBOSS:
http://www.zib.de/projects/information-based-optimization-surgery-schedules